Inhalt

  • Miszellanhandschrift: vornehmlich Redner (Libanius, Demosthenes); größere Fragmente aus Herodots Historien.
  • (ff. 75123V) Simplikios, In Cat. comm.; inc. mut. CAG VIII, 272,6 ...] ἑνός, περὶ δὲ τὸ ἓν τὸ πλῆθος, expl. mut. 361,10 αὐτὸς αὐτὰ συμπεραίνων [...

Physische Beschaffenheit

Beschreibstoff

Format

Folienzahl

Griechische Kustoden

Simplikios: Griechische Kustoden jeweils auf dem ersten Recto und letzten Verso der Quaternionen, unten mittig, beginnend f. 75r (ʹκα), zuletzt f. 123r (ʹκη)

.

.

Kopist

(ff. 75123V) Matthaios Kamariotes (Koch), von ihm auch die f. 75 einsetzenden Kustoden.

Geschichte

Datierung

15. Jh..

Ursprünglicher Zustand

Simplikios: Die nach Ausweis der Kustoden vor f. 75 verlorenen 20 Lagen können bei stabiler Schriftgröße und Zeilenzahl den fehlenden Text des Kommentars (bis CAG X, 272,6) nur knapp bzw. bei Annahme auch größerer Hefte aufnehmen (wenn die Zählung nicht fehlerhaft oder der Text bereits akephal war); nach f. 123 (361,10) bis zum Schluss des Kommentars (438,36) müssten noch ca. 100 Folien gefolgt sein.

Reproduktionen und Digitalisate

  • Hieros. Patr. 79 (Digitalisat (vom Mikrofilm) der Library of Congress, Washington D.C.).

Bibliographie

Kat.

  • A. Papadopoulos-Kerameus, Hieros. Bibl. I, 1891, S. 161 (Teil ʹε [Simplikios]: 14. Jh.).

Quelle

  • CAGB (nach der Literatur, Online-Digitalisat)
Die Erstellung der Daten in "CAGB digital" ist ein fortlaufender Prozess; Umfang und Genauigkeit wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Korrekturen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an agiotis@bbaw.de.

Zitierhinweis

Jerusalem, Πατριαρχικὴ Βιβλιοθήκη, Hieros. Patr. 079, in: CAGB digital, hg. v. Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. URL: https://cagb-digital.de/id/cagb1689756 (aufgerufen am 14.4.2024).

Permalink

https://cagb-digital.de/id/cagb1689756

Bearbeitungsnotizen

Eine Beschreibung bzw. ausführliche Inhaltsangabe von Charles Burney findet sich in Lambeth Palace Lib, Ms. 1259, ff. 1r–37r (Hieros. Patr. 79 war Anfang des 19. Jh. nach England ausgeliehen und vorübergehend als Ms. 1206 Teil der Lambeth Palace-Bibliothek; vgl. Dendrinos – Argyrou – Wright 2016, S. 23. 26).

Dateipfad: /Handschriften/Israel/Jerusalem/Jerusalem-079.xml